Auf einen Blick

Anschrift

Verband der Ausfuhrbrauereien Nord-, West- und Südwestdeutschlands e.V.

Sonninstraße 28
20097 Hamburg

E-Mail: vab@wga-hh.de
Telefon: +49(0)40 / 236016 - 13
Telefax: +49(0)40 / 236016 - 10

Ansprechpartner

Geschäftsführer:
Dr. Rodger Wegner

Mitarbeiterin der Geschäftsstelle:
Petra Schröder

Deutsche Brauer

Überblick

Die deutschen Brauereien beliefern im Export keine Endkunden. Ihre Partner sind Fachimporteure und der direkt importierende Einzelhandel weltweit.

Das Sortiment reicht von Premium-Lagerbier und Pils über obergärige Regionalspezialitäten wie Kölsch oder Alt, Weizen-, Export-, Bock- und Schwarzbier bis hin zu Kostbarkeiten wie Keller-, Kräusen-, Zwickel- oder Rauchbier. Abgerundet wird diese weltweit einmalige Sortenfülle durch alkoholfreie Biere und Malztrunk, Leichtbiere sowie eine weite Bandbreite an Biermischgetränken mit unterschiedlichsten Geschmacksprofilen.

Nicht nur einzelne Marken prägen das Image der deutschen Brauwirtschaft. Einzigartig ist die Vielfalt ihrer Biere auf qualitativ höchstem Niveau.

 

Gutes wird überall geschätzt

 

Mit deutschen Brauern punkten

Die deutschen Brauer können sich auf gewichtige „Assets“ stützen – eine über Jahrhunderte gewachsene einzigartige Bierkultur, ein unvergleichlicher Sortenreichtum, eine einmalige Geschmacksvielfalt und ein Spitzen-Image.

Bier ist weltweit an erster Stelle deutsches Bier. Im globalen Maßstab repräsentieren die deutschen Brauer das Bierland Nr. 1. Dass der Besuch eines Brauhauses für viele ausländische Touristen ein unverzichtbares Erlebnis ihres Deutschland-Aufenthaltes darstellt, ist konkreter Ausdruck dieser großartigen Reputation in den USA, Japan, Brasilien oder China.

Die deutschen Brauer nutzen von Jahr zu Jahr immer stärker die attraktiven Vertriebschancen auf den internationalen Märkten. Heute werden deutsche Biere in mehr als 160 Ländern der Erde genossen. Und deutsche Biere sind der Tradition und den hohen Qualitätsstandards verpflichtet unverändert keine Lizenzprodukte produziert in den Absatzgebieten selbst. Es sind weiterhin wirkliche Exportbiere – hergestellt in den Braukesseln deutscher Brauereien zwischen Nordsee und Alpen.

 

Geplante Qualität

Export und nachhaltige Internationalisierung bedeutet für die deutschen Brauer nicht das Wahrnehmen von Gelegenheitsgeschäften, sondern eine bewusste Entscheidung für die langfristige Entwicklung von ausländischen Absatzmärkten.

Der primäre Fokus ist hierbei für die große Zahl der auf den Export setzenden mittelständischen deutschen Brauereien nicht auf Menge gerichtet, sondern auf die Positionierung ihrer gleichermaßen begehrten wie auch wertigen Spezialitäten als Premium-Produkte. Dieser Weg wird erfolgreich beschritten mit kompetenten Vertriebspartnern auf allen fünf Kontinenten.

Unverzichtbarer Teil des internationalen Erfolges der deutschen Biere sind denn auch versierte, in ihren jeweiligen Märkten gut vernetzte Fachimporteuren. Deren Expertise stellt ein sachgerechtes Handling sicher und garantiert die Frische und Produktqualität bis hin zum Endkunden.